Landwirtschaft aus Leidenschaft

Landwirtschaft wird in der Familie Cordes schon seit vielen Generationen betrieben. Bereits in der 3. Generation sind wir Direktvermarkter und kultivieren seit 30 Jahren Spargel. Der Hofladen ist seitdem stetig gewachsen und 2008 komplett erneuert worden.

Die bewirtschaftete Fläche beträgt 130 ha. Angebaut werden Getreide (Roggen, Weizen und Mais), Gemüse (Spargel) und Beeren (Erdbeeren und Heidelbeeren). Die Fruchtfolge und die Flächengrößen verändern sich jährlich.

Unser landwirtschaftlicher Familienbetrieb besteht aus den Betriebsleitern Andree und Tanja Cordes, den Söhnen Mika und Kevin sowie den Altenteilern Marianne und Hermann Cordes.

Umwelt & Natur

Umwelt- und Naturschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Unser Betrieb stellt im Rahmen einer 5-jährigen Maßnahme ca. 10 ha.  Ackerfläche als Dauerblühfläche zur Verfügung, um die Artenvielfalt zu fördern. Nicht nur Insekten und Vögel, auch Niederwild und Rehe finden mehr und hochwertigere Nahrung.

Unsere Grünlandflächen werden extensiv genutzt und nicht gedüngt. Bis auf den Futterbedarf und die Weide für drei Pferde stehen alle übrigen Flächen dem Umweltschutz zur Verfügung und werden nur 1 Mal pro Jahr im Hochsommer gemäht.

Schafe zur Hofpflege

Eine kleine Schafherde hält das Gras kurz.

Imkerei

Zur Bestäubung unserer Kulturen, aus Interesse an der Natur und um uns neuen Herausforderungen in der naturnahen Landwirtschaft zu stellen, betreiben Mika und Tanja Cordes nun schon im 3. Jahr die Imkerei.


Cordes Apfelhof

Im Jahr 2011 haben wir eine neue Fläche mit alten norddeutschen Obstbaumsorten angelegt, wobei wir  durch den Pomologen Michael Ruhnau aus Bülstedt haben beraten lassen. Es ist unser Ziel, alte norddeutsche Obstsorten wie Altenländer Pfannkuchen, Mohringer Rosenapfel und Finkenwerder Herbstprinz. zu erhalten. n wie: Altenländer Pfannkuchen, Mohringer Rosenapfel und Finkenwerder Herbstprinz.